Die nächsten Konzerte

im Café Haberland:

27.10. 2018

24.11. 2018

14.12. 2018

jazz on the roof no. 33

Dachkammermusik

feat. Ludwig Hornung

Sa. 24. November 2018, 21 Uhr

Ludwig Hornung - piano

Stefan Grütter - gitarre

Rodolpho Paccapelo - kontrabass

Jan Leipnitz - drums

Ludwig Hornung 2006 begann  sein Studium als Diplommusiker im Bereich Jazz-Klavier an der Musikhochschule Stuttgart bei Prof. Paul Schwarz. 2008 wechselte er dann an das Jazz Institut Berlin zu Prof. Wolfgang Köhler, Prof. David Friedman und Prof. Hubert Nuss, wo er im Juli 2011 sein Bachelor-Studium mit Bestnote abschloss. Parallel zum Jazz-Studium bekam Ludwig Hornung klassischen Klavierunterricht bei Prof. Susanne Grützmann.

Seine Hauptaktivitäten in den letzten Jahren waren vor allem die Gründung zweier eigener Projekte: Das akustische „Hornung Trio“ mit Phil Donkin am Bass und Bernd Oezsevim am Schlagzeug, dessen erste CD „Spieler“ im Sommer 2017 bei der renommierten Reihe „Jazz thing - Next Generation“ erschien, sowie die Combo „Triebwerk Hornung“, bestehend aus Saxophon, Schlagzeug und Fender Rhodes, zusammen mit Wanja Slavin und John Schröder, die Debut-CD erschien im Winter 2016 beim Schweizer Label „Unit Records“.

In Berlin organisierte er von 2012 bis 2018 eine wöchentliche Session („Bei Ernst“), zu dem leitet er seit 2018 eine eigene Konzert-Reihe im Jazzclub Donau 115 („Hornung Sessions“), zu der er wechselnden Musiker der Berliner Jazz- und Avantgarde-Szene einlädt.

Er spielte und konzertierte mit zahlreichen nationalen und internationalen Top-Musikern. Seine musikalischen Tätigkeiten führten ihn nach Frankreich, Dänemark, Italien, Portugal, Schweden, Belgien, Tschechien, Russland, Polen, Bulgarien, Österreich, Süd-Korea, in die Schweiz, die Ukraine, die Niederlande, die Türkei und in die USA. 

2017 sowie 2018 erhielt Ludwig Hornung ein Stipendium des Berliner Senats. Er gehört zu den gefragtesten Jazzpianisten Berlins.

 

Steff Grütter wurde bei Gottfried Bach an der Schola Cantorum Basiliensis am Cembalo ausgebildet. Ebenfalls hatte er klassischen Gitarrenunterricht bei Benjamin Bunch, Thomas Jäger und Harmonielehre bei Olivier Truan. Es folgten Halbjahres-Studien in Boston und New York, diverse Master-Classes bei Mike Stern, Wayne Krantz, und Sammy Daussat. Steff Grütter hat langjährige Erfahrung auf vielen Bühnen Europas. Er arbeitete für Theater- und Musical Shows, erhielt Kompositionsaufträge für Dance-Companies und Theaterproduktionen. Mehrfach wurde er mit Förderpreisen für seine Projekte ausgezeichnet. Steff Grütter ist aktiver Bestandteil der Berliner Jazz-Szene und spielt dort regelmäßig. Er ist Gastgeber der Jazz-Reihe Jazz on the Roof in Berlin, Schöneberg.

Ludwig Hornung und Steff Grütter kennen sich seit vielen Jahren. Gelegentlich kreuzen sich die Wege und man freut sich über Gigs in unterschiedlichen Formationen und auf das Erforschen gemeinsamer musikalischer Spannungsfelder.

Mit Rodolpho Paccapelo am Kontrabass und Jan Leipnitz an den Drums konnte Jazz on the roof eine der meistbeschäftigten Rhythmusgruppen Berlins gewinnen.

 

jazz on the roof no. 32

Acoustic Blue Zone

CD release tour

Sa. 27. Oktober 2018, 21 Uhr

Philomena Grütter - vocals

Axel Fischbacher- akustische gitarre

Stefan Grütter - akustische gitarre

Caris Hermes - kontrabass 

Philomena Grütter ist die Gesangsentdeckung der Jahre 16/17. Die zwanzigjährige Sängerin erzählt ihre Geschichten in einem natürlichen,  wundervollen Jazz Timbre, und sie ist in der Lage,  die Kleinigkeiten des Lebens liebevoll und absolut überzeugend zu phrasieren. Philo singt Songs auf Englisch, Französisch, Portugiesisch und Italienisch. Philomena Grütter ist Studentin der Geisteswissenschaften an der Uni Basel.

Mit Caris Hermes, spielt eine weitere hoch talentierte Twen Musikerin bei ABZ. Sie ist Absolventin der “Folkwang Universität der Künste“ in Essen. Caris ist mehrfache Preisträgerin des Landeswettbewerbs "Jugend jazzt“. Sie gewann sowohl den ersten Preis in der Solo-Kategorie als auch einen Bandpreis. Sie gehört an ihrem Instrument deutschlandweit zu den gefragtesten Side-women.

Axel Fischbacher ist seit Jahren einer der bekanntesten und erfolgreichsten Jazz Solisten Deutschlands. Zahlreiche eigene, internationale Projekte als Bandleader, Komponist und umfassende Erfahrung als Dozenten zeichnen ihn als Musiker und Künstler von außerordentlicher Qualität aus.

Der Schweizer Musiker Steff Grütter ist seit 2001 hauptsächlich in der Berliner Jazzszene tätig. Er hat langjährige internationale Erfahrung als Jazz- und Theatermusiker, Bandleader sowie als Komponist. Er ist verantwortlich für die musikalischen Arrangements von ABZ.

Die beiden Gitarristen spielen seit Anfang der 90-er Jahre in verschiedenen Formationen gemeinsame Gigs, meist in elektrischem Settig und mit Rhythmusgruppe. Vor diesem Hintergrund gründete sich Acoustic Blue Zone im Jahre 2017. Die Zusammenarbeit mit der Sängerin Philomena führte das Projekt zunehmend in den akustischen Bereich. Im Fokus stand eine natürliche, ehrliche Musik, in welcher Texte und musikalische Phrasings direkt ins Herz gehen, darin eingebettet leidenschaftliche akustische Gitarrenstatements, von unüberhörbarer Authentizität, solistischer Qualität und -  Spielfreude.

 

Im Anschluss an die ABZ Deutschland Tour 2017 entschied sich die Band für eine CD Produktion. Diese wurde im März 2018 im Funkhaus Berlin live aufgenommen. Um die musikalische Intensität nicht zu gefährden, haben die Musiker auf Overdubs und Effekte jeglicher Art bewusst verzichtet. Die überragende Akustik des legendären Studios sowie die sorgfältige Postproduktion Mark Baechle`s in N.Y.C. führen betreffend Instrumentierung und musikalischer Aussage - direkt in den einzigartigen blauen Bereich. - 

Label: Jazzsick, release im Oktober 2018.

 

Deutschlandtour Oktober 2018

 

Fürs Ohr:

Am Freitag, den  26. Oktober 2018, 20 Uhr, ist das Quartett außerdem im Café Sur zu hören, Akazienstraße 7, 10823 Berlin. Fon: 030 346 459 54